+49.07446 597

Brennwerttechnik

Bis 30 Prozent Ertrag
Eine Garantie hoher Kondensationsgewinne geben die Fußboden- und die Wandheizungen. Die wollen nicht mehr als 30 oder 35 °C Vorlauf, strömen folglich mit noch einmal etwa 5 °C weniger den Kondensator im Kessel an. Bei diesen Verhältnissen halten sie sich mit mindes¬tens 80 Prozent am Brennwert schadlos.

Das zufriedenstellende Ergebnis: gegenüber älteren Stan¬dardkesseln bis 25 und 30 Prozent eingesparte Brenn¬stoffkosten! Und gleichgültig, ob es sich um Öl- oder Gasfeuerungen handelt.

Ein Wermutstropfen, der jedoch mit geringem Aufwand weggewischt ist, mag im Altbau der vorhandene Schorn¬stein sein. Es entsteht wegen der niedrigen Abgastempe¬ratur zu wenig Thermik, zu wenig Zug im Kamin. Bei dem schleichenden Gang des Rauchgases nach oben könnte es am kalten Schamott zu weiterer Kondensation kom¬men und das Gemäuer durchsotten. Mit einem Edelstahl¬rohr als Kamineinzug erledigt sich diese Sorge.

Bleiben Sie Ihrem System treu
Schließlich noch die Frage: Welche Modernisierung ist bei älteren Gebäuden mit Öl- oder Gasheizung zu emp¬fehlen? Klare Antwort: Wer bisher mit Gas geheizt hat, sollte dabei bleiben, wer bisher mit Öl geheizt hat, sollte ebenfalls dabei bleiben. Denn er verfügt bereits über die nötige Infrastruktur - sprich über den Tank und den ent¬sprechenden Platz dafür. Der Einbau von Brennwerttech¬nik dagegen ist jederzeit zu empfehlen. Wer zusätzlich Heizkosten sparen möchte, sollte den Kessel mit einer Solaranlage kombinieren.

Optimale Brennstoffnutzung
Moderne Brennwerttechnik ist für Öl- und Gaskessel verfügbar. Die Wärmeenergie des Abgases wird so gut ausgenutzt, dass die Abgastemperatur unter 60 °C absinkt. Der Wasserdampf im Abgas kondensiert und die Kondensationswärme wird zusätzlich genutzt. Wird das Abgassystem konzentrisch angelegt, kann die Verbrennungsluft durch Wärme aus dem Abgasweg vorgewärmt werden. Das spart zusätzlich Brennstoff und damit Energiekosten. Brennwerttechnik erreicht die höchsten Wirkungsgrade bei geringstem Brennstoffverbrauch und minimalen Emissionen.


Stand der Öl- Brennwerttechnik
Brennwerttechnik mit Heizöl befeuert, nutzt diesen wertvollen Brennstoff auf optimale Weise aus. Der Wirkungsgrad moderner Anlagen erreicht fast 100%, bezogen auf den Brennwert des Heizöls. Der Betrieb ist raumluftunabhängig möglich. Moderne Brennwerttechnik spart bis zu 30% Energie gegenüber einer alten Heizungsanlage. Öl- Brennwerttechnik lässt sich hervorragend mit Solarthermie kombinieren. Die Solarkollektoren unterstützen die Warmwasserbereitung und je nach Anlagenausführung auch die Beheizung des Hauses.


Öl- Brennwerttechnik - Sauber für die Umwelt
Schwefelarmes Heizöl ist ein genormter Qualitätsbrennstoff, der gegenüber normalem Heizöl einige wesentliche Vorteile aufweist. Mit seiner Hilfe lassen sich die Schadstoffe im Abgas auf ein Minimum reduzieren. Da die Neutralisation des Kondensats entfallen kann, wird es von allen führenden Heizgeräteherstellern empfohlen. Das schwefelarme Heizöl ist optimal auf die Anforderungen der Brennwerttechnik abgestimmt.

Über uns

Fachwissen, Erfahrung, Kundenservice. Dafür steht die Firma Merz schon seit über 130 Jahren. Wenn es rund um das Bad, Heizung, Sanitär, Flaschnerei, Solar oder Photovoltaik geht, sind wir Ihr kompetender Ansprechpartner. Fachgerechter Service von der kleinsten Reparatur über regelmäßige Wartungen bis hin zur Beratung, Planung und dem Einbau individueller Anlagen, Neuinstallation und Modernisierung. Wir beraten Sie gerne als Partner hinsichtlich Ihrer Wünsche und Vorstellungen. Schauen Sie bei uns rein und lassen sich überraschen.

 

Kontakt Information

MERZ Bad Heizung GmbH
Geschäftsführer Alexander und Michael Merz

Schlagwaldstrasse 8
D-72290 Lossburg

Telefon (+49) 0 7446-597
Telefax (+49) 0 7446-2276
Mobil (+49) 0 172-6927831

E-Mail: info@merz-lossburg.de
Internet: www.merz-lossburg.de

Home | Kontakt | Impressum | Jobs |